Ambulante Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach §35a SGB VIII

Wenn die seelische Gesundheit eines Kindes oder eines Jugendlichen über einen längeren Zeitraum vom alterstypischen Durchschnitt abweicht, dann besteht ein rechtlicher Anspruch auf Eingliederungshilfe.

 

Voraussetzung für die ambulante Eingliederungshilfe ist die Stellungnahme eines Arztes und die Zustimmung des zuständigen Amtes für Jugend und Familie.

 

Die FaB verfolgt mit der Eingliederungshilfe unter anderem die Ziele, Kinder und Jugendliche zu entlasten, die Auswirkungen der seelischen Beeinträchtigung zu bearbeiten und eine Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben zu gewährleisten.

 

» Leistungsangebot nach SGB VIII

 

» Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31 SGB VIII

 

» Erziehungsbeistand, Betreuungshelfer nach § 30 SGB VIII

 

» Ambulante Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach §35a SGB VIII

 

» Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung nach § 41 in Ausgestaltung des §30 SGB VIII

 

 

 

FaB Fachanbieter für Betreuungen

gemeinnützige GmbH

Nienburger Straße 8

30167 Hannover

 

Telefon: (0511) 2629090

Fax: (0511) 2629091

info@fabjugendhilfe.de

www.fabjugendhilfe.de

 

Geschäftsführende Gesellschafter:

Yvonne Voges und Klaus Minkner

Steuernummer: 25/206/46505

Registergericht: AG Hannover