Tel.


Erlebnisorientierte Aktivitäten
Dabei geht es vorrangig um konkretes und gemeinsames Erfahrungen in einem sozialen Kontext. Dem Kind oder Jugendlichen soll klar werden, dass jedes Mitglied seinen Beitrag zur Gruppe trägt. Im Gegensatz dazu wird jedes Mitglied von der Gruppe unterstützt und von ihr gehalten. Jeder ist auf den anderen angewiesen, so dass das soziale Verhalten geschult werden muss, um das gesetzte Ziel zu erreichen. Dabei spielt die Verantwortung sowohl für sich und seine Entscheidungen, als auch für die anderen Teilnehmer eine große Rolle.
Die Aufgaben einer erlebnispädagogischen Aktion sind so gestaltet, dass eine Verbesserung der Selbsteinschätzung möglich ist. Die erfolgreiche Bewältigung einer zunächst für unlösbar gehaltenen Aufgabe, hilft dem Kind oder Jugendlichen, eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entdecken.
Eine erlebnispädagogische Aktion ist jedoch nicht immer mit Erfolg gekrönt. Schließlich muss klar werden, dass jeder Mensch ein Recht auf Frustration und Aggression hat. Zusammen werden neue Wege und Alternativen gesucht, diese zu bewältigen und abzubauen. Aus jeder Frustration soll eine neue Motivation entstehen.

 

Ihre Fragen beantworten wir gern in einem persönlichen Gespräch.

 


Nach Oben...